Weihnachtsalbum des Tages - "Last Christmas" von Alanis Morissette

Last Christmas von Alanis Morissette
Last Christmas von Alanis Morissette | © Sony Music

Es ist wieder diese Zeit der Glöckchen und wie in jedem Jahr ist die Flut an Weihnachtssongs groß. Unter anderem kommen Tracks von Boygenius, die in diesem Jahr als Supergroup ein grandioses Album veröffentlicht haben, aber auch Bon Jovi hat sich getraut nach drei Jahren Stille nun mit einem Weihnachtssong rauszukommen. Ein Song allein reicht unseren Weihnachtsalben der Woche – Cher, Wheatus, Alanis Morissette und Gregory Porter – allerdings nicht.

Aufgewachsen in der kanadischen Provinz, wo die Sonne im Winter um vier Uhr am Nachmittag untergeht, war es für sie wenig mit dem freudigen und heiteren Gedanken verbunden, den Weihnachten bei vielen anderen auszulösen scheint. Ihr Gefühl dazu hat sich erst geändert, als Alanis Morissette 2010 ihr erstes Kind bekommt – an Weihnachten. Seitdem sei es eben nicht mehr nur dieser traditionelle christliche Feiertag, sondern ein wirkliches Familienfest für sie geworden.

So wie Freude und Melancholie zu dieser Jahreszeit recht eng für Morissette beieinander liegen, so spiegelt sich dies musikalisch auf ihrer Weihnachts-EP. Alanis Morissette covert nicht nur ihre vier Lieblings-Weihnachtslieder, sondern es sind auch solche, die nicht bloß "Happy" oder "Joy" in die Welt rufen; das traditionelle englische Weihnachtslied "What Child Is This", das amerikanische "Little Drummer Boy", John Lennon und Yoko Onos "Happy X-Mas" und ihren Helden George Michael von Wham und das ikonische "Last Christmas".

Laurina Schräder


Album der Woche am Dienstag

IMAGO/hurricanehank

Tracklisting

1. Happy X-mas (War Is Over)    
2. Little Drummer Boy    
3. What Child Is It    
4. Last Christmas    

Schreiben und gewinnen