wach & wichtig – Der Schöne Morgen © radioeins
radioeins

"wach & wichtig" ist wieder da ... aber etwas anders als im letzten Jahr. radioeins hat sich entschieden, in diesem Podcast die wichtigen Themen des Morgens in kompakter Form anzubieten. Ab sofort gibt es jeden Morgen ab 9 Uhr die Top-Themen, in 20 Minuten zusammengefasst und präsentiert von den Moderator:innen des "Schönen Morgens": Die wichtigsten Interviews, Kommentare und Stimmen zum Tagesgeschehen aus unserer Primetime-Sendung am Morgen.

Florian Schroeder wird auch weiterhin bei radioeins zu hören sein, u.a. in seiner wöchentlichen Kolumne, im Podcast Schroeder & Somuncu und beim radioeins Kommentatoren-Talk.

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Limahl und Wahl: Never Ending Story

Heute entscheidet das Bundesverfassungsgericht, ob die chaotische Bundestagswahl in Berlin ganz, teilweise oder gar nicht wiederholt werden muss. Tom Böttcher und Marco Seiffert sprechen über die möglichen Folgen des Urteils mit unserer landespolitischen Korrespondentin. Außerdem geht es um die wirtschaftlichen Folgen nach dem Angriff auf Frachtschiffe im Roten Meer. Wir gratulieren Christopher Hamill alias Limahl zum 65. Geburtstag. Und Ann-Kathrin Hipp vom Tagesspiegel kommentiert das Ergebnis des aktuellen Berlin Monitors.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Schutz von Frachtschiffen: "Das geht nicht hopplahopp"

Am Freitag wurde ein Containerfrachter der deutschen Reederei Hapag-Llyod in der Meerenge zwischen dem Jemen und Dschibuti beschossen. Jetzt haben auch andere Reedereien angekündigt, den Suezkanal deshalb vorerst nicht befahren zu wollen. Nun wird über einen internationalen Marine-Einsatz debattiert. Deutschland soll sich daran beteiligen, fordert die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses, Marie-Agnes Strack-Zimmermann von der FDP. Tom Böttcher und Marco Seiffert sprechen mit ihr. Außerdem geht es um die Frage, ob der Effekt des Trainerwechsels beim 1. FC Union schon verpufft ist. Und Friedrich Küppersbusch kommentiert einen Vorschlag des ehemaligen CDU-Gesundheitsministers Jens Spahn in der Flüchtlingsdebatte.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - EU: Beitrittsverhandlungen mit Ukraine und Moldau

Seit schon lange darüber diskutiert wurde, war es am gestrigen Abend nun sowei: Die EU besschloss die Aufnahme der Beitrittsverhandlungen mit der Ukraine und Moldau. Katarina Barley, Vizepräsidentin des europäischen Parlaments gibt Auskunft über den Prozess. Vorher kommentiert Hajo Schuhmacher allerdings noch den neuen von der Bundesregierung beschlossenen Doppelhaushalt 2024/25. Außerdem blicken wir mit Christian Reinicke, Direktor des deutschen Orient-Instituts, auf den immer weiter esaklierenden Nahost-Konflikt und stellen Fragen zu einer möglichen Waffenruhe.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Ampel legt neuen Haushalt vor

Nachdem das Bundesverfassunngsgericht jüngst den Haushaltsentwurf der Ample regierung gekippt hat, wurde nun nachgebessert und ein neuer Entwurf beschlossen. Vor allem Sparen stellt die Bundesregierung in den Vordergund. Wenig effektiv allerdings findet Thorsten Frei - parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU Fraktion. Unser Kommentator Markus Feldenkirchen ordnet den Entwurf und seine Aussagekraft über die Handlungsfähigkeit der Regierung ein. Finanzexperte Nicolas Lieven bringt uns auf den neuesten Stand was die europäische Zinspolitik angeht.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Neues CDU-Grundsatzprogramm: Was gehört zu Deutschland?

Wir sprechen heute morgen übers vorerst letzte CL-Spiel von Union Berlin. Außerdem geht's um die CDU und was ihrer Meinung nach zu Deutschland gehört. Wir stellen uns die Frage, warum es zu wenige Wohnungen in Deutschland gibt. Und was heute noch alles wichtig wird, hören Sie natürlich auch.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Selenski zu Besuchj im Weißen Haus

Wir sprechen heute morgen über den ukrainischen Präsidenten Selenskyj der in den USA um weitere Militärhilfe wirbt. Unser Wirtschaftsexperte erklärt, warum sich immer mehr Anleger von Investments in erneuerbare Energien abwenden. Und im Kommentar kümmert sich Ann-Kathrin Hipp um den großen Streit bei den Berliner Grünen.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Wenn Pandas reisen: Abschied von Pit und Paule

Guten Morgen in der vor-vorletzten Woche des Jahres 2023! Heute früh geht’s bei uns um die Frage, ob nach dem SPD-Parteitag nun endlich eine Lösung in Sicht ist in Sachen Haushaltsstreit – das kommentiert Friedrich Küppersbusch. Außerdem verabschieden wir uns von Pit und Paule: die beiden Pandabären aus dem Berliner Zoo ziehen nämlich um nach China. Und wir scheuen zurück aufs Fußballwochenende und klären, was der meistgeklickte Song dieses Jahres war.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Haushalt 2024: "Eine riesige Operation am offenen Herzen“

Genau vor 2 Jahren wurde Olaf Scholz Kanzler. Seitdem gibt es immer wieder Streit und Reibereien in der Ampel-Koalition. Und jetzt hat ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts ein Milliardenloch in den Bundeshaushalt gerissen. In dieser Krisensituation trifft sich die SPD ab heute zum Bundeparteitag in Berlin. Marco Seiffert und Tom Böttcher fragen vorab SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert, wie ein Haushalt für das kommende Jahr aussehen könnte. Markus Feldenkirchen vom "Spiegel" kommentiert, ob Deutschland mit Kanzler Scholz gut aufgestellt ist für die kommenden Herausforderungen. Und wir stellen vor dem Hintergrund des Kriegs im Nahen Osten ein isralisch-palästinensisches Gesprächsprojekt an Berliner Schulen vor.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Hertha im Glück - und im DFB Viertelfinale!

Nach dem Sieg nach Elfmeterschießen von Hertha BSC im DFB-Pokal hatte Marco nur eine sehr kurze Nacht... Trotzdem fragen er und Tom bei unserem Kommentator Hajo Schumacher nach, ob Deutschland angesichts des erneuten Desasters bei der Pisa-Studiedie die richtigen Prioritäten für die Zukunft des Landes setzt. Außerdem sprechen wir mit einem Sicherheitsexperten über den Krieg zwischen Israel und der Hamas. Und natürlich sprechen wir auch über dieses unglaubliche Fußballspiel gestern abend.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Was folgt auf den PISA-Schock?

Eine Lösung für den Krieg in Nahost ist weiter nicht erkennbar. Kann Israel diesen Krieg überhaupt gewinnen? Das ist unsere Frage im Kommentar an Wiebke Hollersen von der Berliner Zeitung.Außerdem drücken wir Hertha BSC kräftig die Daumen vor dem DFB-Pokalachtelfinale gegen den Hamburger SV im Berliner Olympiastadion und sprechen mit Hertha-Präsident Kay Bernstein über die Chancen aufs Weiterkommen. Los geht es aber mit dem erneuten Desaster fürs deutsche Bildungssystem bei der PISA-Studie.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Zurückbleiben bitte: Schwarzfahrer*innen ins Gefängnis?

Gerade wird in der deutschen Politik viel über Geld gestritten: Wie sollen 17 Milliarden eingespart werden? Oder müsste nicht eigentlich sogar viel mehr investiert werden? Das besprechen wir heute morgen mit dem Wirtschaftswissenschaftler Sebastian Dullien. Außerderm wird Deutschland heute aller Voraussicht nach ein weiteres Mal miese Ergebnisse bei der PISA-Studie erhalten. Wird sich dadurch denn dieses Mal etwas verbessern? Das kommentiert Anke Myrrhe vom Tagesspiegel. Los geht´s aber mit dem sogenannten „Freedom Day“, an dem heute eine Initiative Menschen freikaufen möchte, die wegen Schwarzfahrens im Gefängnis sitzen.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Wie sicher sind unsere Schulen?

Ab heute wird an zwölf Neuköllner Schulen wieder ein privater Wachschutz eingeführt. Warum der nötig ist, besprechen wir mit Neuköllns SPD-Bürgermeister Martin Hikel. Friedrich Küppersbusch kommentiert heute die Frage, was er angesichts des Milliardenlochs im Bundeshaushalt von Forderungen nach Einschnitten beim Bürgergeld hält. Und wir werfen außerdem einen Blick aufs Fußballwochenende.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Krisenmanager Broemme: Ich bin ein zuversichtlicher Mensch!

Albrecht Broemme ist Berlins neuer Koordinator für Flüchtlingsangelegenheiten und will jetzt zügig Ersatz für die rund 3.000 Plätze in Hostels und Hotels finden, in denen der Senat derzeit Geflüchtete unterbringt. Wie das gelingen soll, fragen ihn Julia Menger und Kerstin Hermes. Außerdem geht es um das neue Album von Peter Gabriel. Und Hajo Schumacher von der Funke Mediengruppe beschäftigt sich in seinem Kommentar damit, ob wir künftig nicht mehr wählen gehen, sondern uns einklagen?
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Schrittchen zu mehr Klimaschutz

Den Klimawandel bekämpfen und, wenn möglich, aufhalten. Das ist das Ziel der Klimakonferenzen der Vereinten Nationen. Heute beginnt die 28. Ausgabe, die COP28, in der größten Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate, in Dubai. Ob diese Konferenz etwas bringen wird, kommentiert Markus Feldenkirchen vom Spiegel. Außerdem sprechen Kerstin Hermes und Julia Menger mit unserem Reporter in Dubai. Und wir fragen Katja Mast von der SPD, wo denn jetzt gespart werden muss im Bundeshaushalt für das Jahr 2024.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Diskussion um Schuldenbremse: "Wir schlittern nicht in eine Rezession!"

Oppositionsführer Friedrich Merz von der CDU hat Kanzler Olaf Scholz scharf angegriffen und ihn für die Haushaltskrise der Ampel-Koalition verantwortlich gemacht. Julia Menger und Kerstin Hermes sprechen mit der Wirtschaftswissenschaftlerin Veronika Grimm, wie es mit dem Bundeshaushalt und der Schuldenbremse weitergehen könnte. Diesem Thema widmet sich auch Moritz Eichhorn von der Berliner Zeitung in seinem Kommentar. Außerdem machen wir uns auf den Weg in die eiskalte Ukraine, denn in diesen Tagen startet mit dem „Berlin-Odessa-Express“ eine große Hilfslieferung.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Ein Zeichen der Solidarität

Pianist Igor Levit und Publizist Michel Friedman haben am Montagabend ein Konzert am Berliner Ensemble initiiert: "Gegen das Schweigen. Gegen Antisemitismus". Ein Solidaritätskonzert mit vielen großen Namen: Katharina Thalbach, Ulrich Noethen, Maria Schrader und viele andere waren dabei - und unsere Reporterin Katja Weber auch. Außerdem blicken Julia Menger und Kerstin Hermes auf die Rede von Bundeskanzler Scholz zur Haushaltslage. Und Anke Myrrhe vom Tagesspiel kommentiert, wie die Zukunft des Tempelhofer Feldes aussehen könnte.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Grünen Co-Chef Nouripour: Probleme frontal und jetzt angehen

Der Parteitag der Grünen in Karlsruhe ist nach vier Tagen zu Ende gegangen. Die Partei hat sich für die Europawahl im nächsten Jahr aufgestellt und einige strittige Themen diskutiert, darunter die Asylpolitik. Außerdem haben die rund 800 Delegierten ihre Parteivorsitzenden, Ricarda Lang und Omid Nouripour, im Amt bestätigt. Kerstin Hermes und Julia Menger besprechen mit Omid Nouripour, wohin die Grünen in Zukunft steuern. Den Parteitag der Grünen kommentiert auch Friedrich Küppersbusch. Außerdem ist der neue Trainer beim 1. FC Union Berlin Thema bei "wach & wichtig".
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Black Friday: Show oder Schnäppchen?

Die Union will im Bundestag eher beim Bürgergeld sparen als das Dienstwagenprivileg abzuschaffen – das meint Christian Haase, der haushaltspolitische Sprecher der Unionsfraktion. Wir sprechen mir ihm darüber. Ebenfalls um Sparen geht’s auch bei Hermann Josef Tenhagen: der sagt uns, ob der Black Friday vielleicht doch mehr ist als eine Riesen-Marketing-Aktion. Hajo Schumacher kommentiert für uns die Wahl in den Niederlanden und den Wahlsieger Geert Wilders. Und einen Überblick über alles, was heute außerdem ansteht, gibt's natürlich auch.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Wenn ein Löffelchen voll Zucker Milliarden spart...

Wach und Wichtig heute mit der Hoffnung, dass in Gaza Geiseln freigelassen werden und dann eine Feuerpause eintritt - auch wenn diee Vereinbarung vergangene Nacht nochmal verschoben wurde. Und mit einem Kommentar zum Zucker: denn eine Steuer auf Zucker könnte laut neuer Studie Milliarden Euro einsparen.l Ob das eine gute Idee wäre, kommentiert Stefan Kutzmany vom Spiegel. In der Tagesvorschau feiern wir Thanksgiving und den Calli. Und wir beginnen mit vielen fehlenden Milliarden im Bundeshaushalt.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Israels Regierung stimmt Geiseldeal zu

Eine Meldung landete heute früh direkt ganz oben auf unseren Bildschirmen: Feuerpause zwischen Israel und der radikal-islamischen Hamas. Das ist natürlich Thema bei uns heute morgen. Außerdem arbeiten wir das 0:2-Debakel der deutschen Fußball-Männer gegen Österreich auf - ebenso wie das Finanzdebakel der Ampel-Koalition im Kommentar mit Sabine Rennefanz.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - "Guten Morgen, verehrte Zuschauer" - Welttag des Fernsehens

Heute morgen geht's bei uns um China: das Land, das gerne eine Vermittlerrolle im Nahen Osten einnehmen möchte und sich doch nur um eine Seite kümmert. Wir haben Fragen. Anke Myrrhe vom Tagesspiegel kommentiert, ob Berlin wirklich eine Magnetschwebebahn braucht. In der Tagesvorschau können Sie eine bekannte Fernsehmelodie erkennen, und wenn Ihnen das gelingt, sich fragen, was das über Sie und Ihr Fernsehverhalten aussagt. Und wir sprechen über eine seit 17 Jahren jährlich wiederkehrenden Konferenz.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Völlig losgelöst: 25 Jahre ISS

Heute morgen geht es bei uns um Geldanlage und ob die sehr beliebten ETFs gar nicht so gut sind, wie von vielen gedacht. Außerdem: "Wir sind wieder da!" ruft die Linke nach dem Wochenende. Ist das eine echte Chance oder Größenwahn? Diese Frage kommentiert Friedrich Küppersbusch. Zu Beginn feiern wir aber erstmal einen Geburtstag und fliegen dafür ins All…
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Ist die Schuldenbremse noch zu halten?

Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, dass die Umwidmung der Corona-Kredite nicht verfassungskonform war, reißt ein Milliarden-Loch in die Finanzpläne der Bundesregierung. Welche Folgen das Urteil hat, besprechen Kerstin Hermes und Julia Menger mit dem Bundestagsabgeordneten und Berliner Landesvorsitzenden der FDP - Christoph Meyer. Auch Hajo Schumacher macht sich in seinem Kommentar Gedanken darüber, ob die Bundesregierung nach dem Urteil einen Plan B hat. Und wir blicken auf das morgige Länderspiel zwischen Deutschland und der Türkei.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Lokführerstreik: "Es ist völlig normal, dass wir den Druck erhöhen"

Warten, warten, warten, heißt es heute auf deutschen Bahnhöfen. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat erneut zum Warnstreik aufgerufen; 20 Stunden lang fahren nur wenige oder gar keine Züge. Warum der Streik aus seiner Sicht notwendig ist, fragen Kerstin Hermes und Julia Menger den Bundesvorsitzenden der GDL, Claus Weselsky. Außerdem kommentiert Markus Feldenkirchen vom Spiegel das Ende von Urs Fischer beim 1. FC Union. Und wir sprechen mit einem der bekanntesten Journalisten und Historiker Israels, Tom Segev, über mögliche Auswege aus dem Nahost-Konflikt.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Gefährliche Challenges: "Auf jeden Fall darüber sprechen!"

Ultrascharfe Chips essen, Deo auf die Haut sprühen, bis man nichts mehr spürt, oder Waschmittelpods im Mund zum Platzen bringen - das ist nur eine kleine Auswahl der aktuellen Challenges. In Zeiten von TikTok und Snapchat werden diese Mutproben auf Video aufgezeichnet und in der Community geteilt. Warum Jugendliche die Gefahren, die damit einhergehen, scheinbar nicht wahrnehmen wollen und wie man als Eltern damit umgehen sollte, fragen Kerstin Hermes und Julia Menger eine Medienpädagogin. Außerdem blicken wir vorab auf das Treffen von US-Präsident Biden mit dem chinesischen Staatschef Xi. Und im Kommentar kümmert sich Christine Dankbar von der Frankfurter Rundschau um die Kritik an Klima-Ikone Greta Thunberg.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Kleine Kamera, große Diskussion

In Berlin sind seit etwa einem Jahr Polizei und Feuerwehr im Rahmen eines Pilotprojekts mit 300 Bodycams ausgerüstet. Der schwarz-rote Senat möchte ihren Einsatz stark ausweiten. Doch daran gibt es Kritik. Burkhard Dregger von der CDU ist Mitglied des Berliner Innenausschusses und entwickelt das Gesetz mit. Im Gespräch mit Julia Menger und Kerstin Hermes erklärte er, wie es mit dem geplanten Gesetz weitergehen soll. Ann-Kathrin Hipp vom Tagesspiegel kommentiert, ob Bundeskanzler Scholz den türkischen Präsidenten Erdogan wieder ausladen sollte. Und wir sprechen mit Medico International über die verfahrene und humanitär angespannte Lage im Gaza-Streifen.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - 44 Stunden Krisendiplomatie

7 Gesprächspartner in 3 Ländern innerhalb von 44 Stunden: Bundesaußenministerin Annalena Baerbock ist bereits zum dritten Mal seit dem Angriff der Hamas auf Israel in den Nahen Osten gereist, um zu vermitteln. Mit dabei war unser Reporter. Außerdem blicken Julia Menger und Kerstin Hermes zurück auf das Fußballwochenende. Und Friedrich Küppersbusch kommentiert, was die Entscheidung der hessischen CDU, künftig lieber mit der SPD regieren zu wollen, für die Grünen bedeutet.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Wenn der Rechner röchelt: 40 Jahre Computerviren

Na, haben Sie sich auch schon mal einen Computervirus eingefangen? Heute vor 40 Jahren hat ein Student das erste Computerprogramm vorgestellt, das andere Programme infizieren kann. Wir sprechen über die Zukunft der Computerviren. Hajo Schumacher sagt uns in seinem Kommentar, was er von der geplanten Ausweitung von Bodycams bei Polizei, Feuerwehr und Ordnungsämtern hält. Los geht es aber mit den geplanten Feuerpausen im Nahost-Krieg.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Nie wieder ist jetzt.

Am heutigen 85. Jahrestag der Reichspogromnacht sprechen wir mit Professor Samuel Salzborn, er ist Ansprechpartner des Landes Berlin zu Antisemitismus. Iris Sayram aus dem ARD-Hauptstadtstudio kommentiert die Forderung der Union nach höheren Strafen für Antisemitismus. Apropos Union: Los geht es mit dem ersten Punkt des 1. FC Union in der Champions League.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Unterricht im U-Bahnhof

Der 1. FC Union versucht heute seine fast schon historische Serie von zwölf Pflichstspielniederlagen in Folge zu beenden, beim italienischen Meister SSC Neapel. Wir sprechen mit einem Union-Fan, der sich auf den Weg nach Neapel gemacht hat. Außerdem: Selbst ein tödliches Betäubungsmittel kaufen, bleibt verboten. Damit hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig gestern entschieden. Ob dises Urteil nachvollziehbar ist, kommentiert Wiebke Hollersen von der Berliner Zeitung. Los geht es aber mit einem Blick in die Ukraine und auf Schüler, die aus Sicherheitsgründen ihren Unterricht in einem U-Bahnhof bekommen.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Nach der MPK: Können die Kommunen jetzt aufatmen?

Die Situation im Nahen Osten hat viele Facetten, leider keine guten. Wir sprechen heute Morgen mit dem Geschäftsführer von „Ärzte ohne Grenzen Deutschland“ über die Möglichkeiten, wie der Zivilbevölkerung in Gaza geholfen werden kann. Mit Josef Schuster, dem Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, sprechen wir darüber, was gegen wachsenden Antisemitismus in Deutschland getan werden sollte. Los geht es aber mit den Ergebnissen der Ministerpräsidentenkonferenz zum Thema „Migration“.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Wie wichtig ist das Deutschlandticket?

Die erste Ausgabe nach einem hoffentlich entspannten Wochenende - das können die Menschen, die unter dem Nahost-Krieg leiden sicher nicht von sich behaupten. Wir sprechen mit unserem Korrespondenten in Tel Aviv über die aktuelle Situation. Falls Sie in Deutschland regelmäßig mit der Bahn fahren, wird sie die Zukunft des Deutschland-Tickets interessieren. Politisch ist die Finanzierung umstritten. Ob es gerettet werden muss, kommentiert heute Friedrich Küppersbusch. Los geht es aber mit einem Gespräch mit einer Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus und einem Muslim, der sich in Berlin gegen Antisemitismus engagiert.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Grünen-Migrationspapier: "Ein Angebot zur Rückkehr zur Sachlichkeit"

Der Ton wird schärfer in Sachen Migrationspolitik: Die Bundesregierung will aber nicht nur neue Regeln, sondern das Ganze auch zusammen mit den Bundesländern und der Opposition entscheiden. Die Grünen legen ein eigenes Migrationspapier vor. Warum das nötig ist, hat Julia Menger Ricarda Lang gefragt, die Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen. Außerdem geht es um den Krieg in Nahost aus Völkerrechtssicht und Hajo Schumacher kommentiert, warum das Video von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck über Antisemitismus für so viel Aufmerksamkeit sorgt.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Die Macht der Bilder

Zerstörte Häuser aus denen Tote geborgen werden: Männer, Frauen, Kinder. Überfüllte Krankenhäuser, Schießereien. Im Netz, im Fernsehen und in den sozialen Medien werden wir seit dem Terrorangriff der Hamas auf Israel wieder mit zahlreichen grausamen Videos und Bildern konfrontiert. Wie man mit solchen Bildern umgehen kann, fragt Julia Menger die Professorin für Medienpsychologie an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft in Köln, Maren Urner. Außerdem geht es um den Sicherheitsgipfel zur Künstlichen Intelligenz und Politikwissenschaftler Albrecht von Lucke kommentiert die Forderung, Deutschland müsse wieder "kriegstüchtig" werden.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Meuterei auf der FDPounty?

Was an diesem ersten November alles wichtig ist und wird, hören Sie hier, wie gewohnt: Wir schauen unter anderem auf den FDP-internen Streit: 26 Liberale fordern die Parteiführung in einem Brandbrief dazu auf, sich das mit der Ampel doch nochmal zu überlegen. Moritz Eichhorn von der Berliner Zeitung kommentiert die inneren Unruhen. Außerdem sprechen wir mit unserem ARD-Korrespondenten Martin Durm über den Libanon - denn auch von dort fliegen Raketen Richtung Israel. Und als Sahnehäubchen obendrauf: Julia Menger hat Dirk von Lowtzow zu Gast. Der Sänger der Band Tocotronic erzählt, wie er die ersten Folgen des neuen radioeins-Podcasts "This Band is Tocotronic" findet.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Halloween: Warum wir uns so gerne gruseln

Heute ist Halloween! Wiir sprechen über die Faszination Angst und Gruseln und warum uns das sogar glücklich macht. Im Kommentar kümmert sich Anke Myrrhe um den Berliner Vorschlag, noch nicht anerkannte Asylbewerber gemeinnützige Arbeit machen zu lassen. Und wir schauen nach Barcelona, Paris und Berlin und klären die Frage, warum’s eigentlich bei uns noch keine Fahrrad-Metropole gibt.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Abschiebungen im "großen Stil"?

Wir schauen heute morgen nach Israel, Friedrich Küppersbusch kommentiert die neue Abschiebepolitik der Bundesregierung und Philipp Köster von 11 Freunde analysiert die Lage von Union Berlin nach der zehnten Pflichtspielniederlage in Folge. Und was an diesem Montag sonst noch los ist, hören Sie natürlich auch.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Schröders Urkunde zum Selbstausdrucken

60 Jahre in der SPD. So lange ist Gerhard Schröder schon Parteimitglied. Der SPD-Bezirk Hannover will Schröder, der von 1998 bis 2005 Bundeskanzler war, heute zu diesem Jubiläum ehren. Ob er das verdienst hat, kommentiert Hajo Schumacher von der Funke-Mediengruppe. Außerdem geht es bei Amelie Ernst und Tom Böttcher um den EU-Gipfel zum Thema Israel. Und wir klären, ob es jetzt eine gute Idee ist, Tages- oder Festgeld beiseitezulegen.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Rückführungs"verbesserungs"gesetz?

Heute geht es bei uns um verschiedene Aspekte des Konflikts in Israel: Der Nahostreferent der Hilfsorganisation CARE, Riad Othman erzählt von der eskalierenden humanitären Lage im Gaza Streifen. Wenn Informationen zu entwicklungen im Nahost-Konflikt allerdings aus weniger vertrauenwürdigen Quellen stammen, lohnt es sich genauer hinzuschauen. Rechercheexpertin Lea Frühwirth, erklärt woran man Fake News am besten erkennt und welchen quellen man skeptisch gegenüber sein sollte. Kommentator Markus Feldenkirchen bespricht außerdem das neue "Abschiebepaket" der Bundesregierung.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Dritter Jugendgewalt-Girpfel: Bringt der etwas?

Wir sprechen heute morgen nochmal über die Lage in Israel und über die Frage, ob eine Waffenruhe wirklich realistisch ist. Außerdem müssen wir die nächste Niederlage von Union Berlin in der Champions League aufarbeiten - 0:1 gegen den SSC Neapel. Und die Kollegin Sabine Rennefanz kommentiert für uns den Berliner Gipfel gegen Jugendgewalt.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Chaos bei der S-Bahn: Was ist da eigentlich los?

Heute mit dem Nahost-Konflikt und welche Brisanz der hat auf den Straßen von Berlin. Außerdem kommentiert Ann-Kathin Hipp vom Tagesspiegel die von einigen als zu gering kritisierte Teilnehmerzahl der Solidaritätsdemo für Israel am Sonntag. In der Tagesvorschau haben wir wie immer alle wichtigen Termine zusammengefasst. Und wir werfen einen Blick auf die Schiene, wo es nicht immer so rollt, wie es sollte...
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Welche Rolle spielt Deutschland beim Krieg in Israel?

Wir lassen uns heute morgen vom Fußball-Experten Philipp Köster erklären, wie der 1.FC Union aus der Megakrise herauskommen kann. Friedrich Küppersbusch kommentiert, ob eine Wagenknecht-Partei gut ist für die politische Landaschft in Deutschland. Außerdem bereiten wir Sie auf die wichtigsten Termine des Tages vor. Und wir schauen natürlich auch nach Israel.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Neues von den Rolling Stones und Super Mario

Hajo Schumacher analysiert für uns den Kampf um die Wahrheit - in den Medien, bei Insta und X. Ist die vielbeschworene “neutrale Berichterstattung” überhaupt möglich in Konflikt- und Kriegszeiten? Außerdem hören wir rein ins neue Album von den Stones - dem ersten seit 18 Jahren - mit Kollege Torsten Groß, der uns auch Grüße von Mick Jagger persönlich mitgebracht hat. Und Neuigkeiten von unserem Lieblingsklempner gibt's ebenfalls!
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - BSW - das "Bündnis Sarah Wagenknecht" kommt

Sarah Wagenknecht macht tatsächlich ernst und gründet wohl ihre eigene Partei. Was das für die politische Landschaft Deutschlands bedeuten würde, besprechen wir gleich ausführlich. Davor kommentiert Markus Feldenkirchen vom Spiegel die Proteste in Neukölln in der Nacht und die Frage, ob die Politik genug tut, um jüdisches Leben in Deutschland zu schützen. Und: wir gehen ins Kino - mit den Neustarts der Woche und Knut Elstermann.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Die Letzte Generation: Bewusst schlechtes Timing?

Nach der Explosion in einem Krankenhaus im Gaza-Streifen sprechen wir heute morgen mit unserem Korrespondenten in Tel Aviv. Zum aktuellen Zeitpunkt ist noch unklar, ob es eine israelische oder eine fehlgeleitete Rakete der Hamas war. Konsequenzen für die Nah-Ost-Reise von Joe Biden hat es direkt - welche, hören Sie gleich. Außerdem analysieren wir das 2 zu 2 der deutschen Nationalelf gegen Mexiko. Und Christine Dankbar kommentiert das mutmaßlich schlechte Timing der Letzten Generation in Berlin.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Wie sicher fühlen sich Jüdinnen und Juden in Deutschland?

Wir kümmern uns gleich als erstes um den mutmaßlichen Terroranschlag in Brüssel: dort hat ein Mann am Abend zwei Schweden erschossen. Was zu den Hintergründen bekannt ist, hören wir von unserer Korrespondentin vor Ort. Außerdem sprechen wir mit einem Berliner Rabbiner über die gefühlte Sicherheitslage für Jüdinnen und Juden in Deutschland. Und Anke Myrrhe vom Tagesspiegel kommentiert die historische Wahl in Polen, die wie es gerade aussieht zu einem Regierungswechsel führen wird.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - "Märchen schreibt die Zeit..." - 100 Jahre Disney

Wir schauen heute früh auf das, was wichtig ist - zum Beispiel die Wahl in Polen, bei der es zwar erst morgen das offizielle Endergebnis geben wird, sich aber jetzt schon Veränderungen abzeichnen. Friedrich Küppersbusch kommentiert den Umgang mit der Hamas hier in Deutschland und den Vorschlag der SPD, Menschen, die sich hamas-freundlich äußern schneller auszuweisen. Und m it unserer Korrespondentin in L.A. sprechen wir über den 100. Geburtstag von Disney.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - First Game for Nailsman

Am Samstag trifft die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft auf die USA. Zwar nur ein Testspiel, aber nach dem Debakel bei der WM geht es jetzt vor allem um eins: Bei der Europameisterschaft in acht Monaten das Maximum rausholen. Gelingt Neu-Trainer Nagelsmann ein Sieg in seinem ersten Länderspiel gegen die USA? Das besprechen Marco Seiffert und Tom Böttcher mit unserem Korrespondenten. Außerdem geht es um die Lage in Nahost und die Gefahr eines Flächenbrands. Und Hajo Schumacher beschäftigt sich in seinem Kommentar mit der Frage, wie weit die vielbeschworene deutsche Staatsräson geht.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Meet a Jew: "Mit uns, statt über uns reden!"

Im Rahmen des Dialogprojekts "Meet a Jew" besuchen Jüdinnen und Juden Schulklassen und sprechen über das Judentum. Eine davon ist Nogah. Sie ist 17 Jahre alt, selbst noch Schülerin und engagiert sich ehrenamtlich bei dem Projekt. Kathrin Wosch und Tom Böttcher sprechen mit ihr über ihre Erfahrungen. Außerdem blicken wir auf die Lage in den Palästinensergebieten. Und Markus Feldenkirchen vom "Spiegel" bewertet in seinem Kommentar den sogenannten Deutschlandpakt von Bundesregierung und Union.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - An die Börse gelatscht…

Früher Ökolatsche, heute Trendschuh. Der Sandalenhersteller Birkenstock geht heute an die Börse. Kathrin Wosch und Tom Böttcher sprechen darüber mit unserem Börsenexperten. Außerdem schauen wir auf die aktuelle Lage in Israel und fragen Yuval Rubovitch, Politikwissenschaftler und Historiker, wie er die Angriffe der Hamas in seiner Heimat in der Nähe von Tel Aviv erlebt hat. Und Wiebke Hollersen von der "Berliner Zeitung" kommentiert die Frage, ob die Politik den Antisemitismus in Deutschland nicht wahrhaben wollte.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Wohnen auf dem Golfplatz?

In der Diskussion um die Bebauung von Randbereichen des Tempelhofer Feldes gibt es eine neue Idee: eine Berliner Grünen-Politikerin hat vorgeschlagen, statt des ehemaligen Flughafens lieber Golfplätze bebauen zu lassen. Ob das eine sinnvolle Forderung ist, kommentiert Anke Myrrhe vom "Tagesspiegel". Außerdem: Der Großangriff der Hamas gegen Israel schockiert viele Menschen. Doch in Berlin-Neukölln wurde am Wochenende der Angriff zum Teil gefeiert. Marco Seiffert und Tom Böttcher sprechen darüber mit Bezirksbürgermeister Martin Hikel. Und in Berlin streiken wieder die angestellten Lehrerinnen und Lehrer für kleinere Klassengrößen. Wir fragen Anne Albers von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Berlin nach den Erfolgsaussichten des Streiks.
radioeins

wach & wichtig – Der Schöne Morgen - Finanzhilfen für Palästinenser: "Es muss alles auf den Prüfstand"

Nach den Angriffen der radikalislamischen Hamas auf Israel fordern viele Politiker in Deutschland, die finanzielle Hilfen für Palästinenser-Organisationen auf Eis zu legen oder zumindest zu überprüfen. Marco Seiffert und Tom Böttcher haben darüber mit Roderich Kiesewetter gesprochen, Verteidigungsexperte und Obmann für Außenpolitik der Unionsfraktion im Bundestag. Friedrich Küppersbusch kommentiert die Frage, ob der Angriff der Hamas auch aus politischer Sicht überraschend kam. Und über die desaströsen Ergebnisse der Ampel-Parteien bei den Landtagswahlen in Hessen und Bayern sprechen wir mit dem Brandenburger SPD-Generalsekretär, David Kolesnyk.
radioeins