Podcast Elektro Beats
radioeins

Mit den 1986 gestarteten Vorgänger-Sendungen "electronics" und "Himmel & Erde" sind die Elektro Beats die profilierteste und dienstälteste Elektronik-Sendung im deutschsprachigen Raum. Jeden Sonntag präsentiert Olaf Zimmermann aktuelle Elektronik-Sounds, gut gemixt mit Klassikern, CD- und Konzert-Tipps und Studiogästen.

Seit Start der Elektro Beats 1997 fanden Interviews mit allen wichtigen Protagonisten elektronischer Musik wie Underworld, Paul Kalkbrenner, Moderat, Kraftwerk, Modeselektor, Moby, Hell, Irmin Schmidt (Can), Apparat, Kruder & Dorfmeister, Cluster, Dapayk & Padberg, Yello, Monolake, Tangerine Dream, schneider tm, Recoil, Boys Noize, Robag Wruhme, Westbam, Mouse On Mars, Ryuichi Sakamoto, NEU!, Jarre, Tosca, Hell, DAF, Schiller, to rococo rot, Klaus Schulze, Karl Bartos, Ellen Allien, Manuel Göttsching, Fritz Kalkbrenner uvm. statt.

ARD Audiothek | RSS-Feed | Apple Podcast

Interview-Highlights 2023 (Teil 1)
radioeins

- Interview-Highlights 2023 (Teil 1)

Es ist mittlerweile eine gute Tradition, dass Olaf Zimmermann am Ende des Jahres auf einige Interview-Highlights zurück blickt. In Teil 1 gibt es Parts aus zwölf Interview-Sendungen. Mit dabei sind Martin Gore von Depeche Mode, Maria die Ruhe, Johannes Motschmann, Die Wilde Jagd, Christopher von Deylen (Schiller), Niklas Paschburg, Westbam, die Gruppe Faust, Hans Nieswandt, Martin Kohlstedt, die Grandbrothers und Bernd Kurtzke von den Beatsteaks aka Killing Moon.
Elektro Beats - Gusgus
radioeins

- GusGus Special

Ein verrücktes Kollektiv aus Reykjavik. Ein zusammengewürfelter Künstler*innenhaufen. Am Anfang bastelten sie an einem Kurzfilm und dann aber machten sie eben doch auch Musik. Und auf einmal wollte das Label 4AD sie unter Vertrag nehmen. Wilde Zeiten für GusGus, als sie 1995 loslegten. Von cooler House Musik haben sie sich Richtung Techno bewegt. Aber dabei immer auf die guten Melodien und starke Refrains geachtet. Mit ihrem neuen Album haben sie sich zurück in die späten 90er Jahre katapultiert. Es klingt rough und kompromisslos und ist absolut tanzbar. Und sie haben sich zu einem Trio entwickelt. Aus den wilden Anfangszeiten sind nach wie vor Daníel Ágúst Haraldsson und Birgir Þórarinsson dabei, hinzugekommen ist Margret Rán von Vök. Steen Lorenzen hat sie alle drei getroffen und stellt mit ihnen gemeinsam das neue Album DanceOrama vor.
Elektro Beats - OMD-Special © picture alliance/dpa
picture alliance/dpa

- OMD-Special

Sie gehörten in den 80er Jahren zu den erfolgreichen Vertretern des Synthiepops und es gibt sie nie noch immer: Orchestral Manoeuvres In The Dark - OMD. Sie waren experimentell unterwegs, schrieben aber auch riesige Hits wie "Maid of Orleans" oder "Enola Gay". 15 Millionen verkaufte Alben – wer kann das schon bei Wikipedia über sich lesen. Andy McClusky und Paul Humphreys haben sich auf den Weg ins studioeins gemacht, um dort ihr neues Album vorzustellen: Live bei Silke Super und vorab auch auf dem Sofa mit Steen Lorenzen. Und der hat mit den beiden über Kunst gesprochen. Denn das neue Album von OMD heißt "Bauhaus Staircase", erinnert an das Kunstwerk von Oskar Schlemmer, aber auch an eine Epoche, in der Kunst klar und funktional und gerade deshalb aber auch irritierend und widerspenstig war. Außerdem geht es in dem Interview um Macht und Geld und die Deutsche Bank. Und natürlich um alte und neue OMD-Musik.

Johannes Motschmann © Gregor Hohenberg
Gregor Hohenberg

- Johannes Motschmann zu den "AION-"Remixen

Schon Anfang 2023 begrüßte Olaf Zimmermann Johannes Motschmann zur Veröffentlichung von "AION 2". Das ist ein spannendes Album zwischen elektronischer Musik und einer algorithmischen Komposition. Die Grundlage bildet sein Werk "AION" für Künstliche Intelligenz (KI) und Ensemble. Einige dieser Titel sind jetzt von Musikerinnen für den Clubkontext für eine spezielle Vinyl-Veröffentlichung ge-remixed worden. Diese neuen Fassungen stellt Johannes Motschmann in der ersten "elektro beats"-Stunde als Studiogast von Olaf Zimmermann vor. Auch die zweite Stunde nimmt sich dem Thema Remixe an. Die Wilde Jagt remixed Musik von The Allegorist, Acid Pauli Dominik Eulberg und (besonders ungewöhnlich) die Sleaford Mods "Stechmueck" von Pole. Außerdem gibt es Titel aus dem Vince Clarke-Solo-Album "Songs Of Silence" und Tracks von OMD, Labelle, K & D und Oneohtrix Point Never.
Kollektiv Turmstrasse © Marie Staggat
Marie Staggat

- Kollektiv Turmstrasse

Es ist doch äußerst selten, dass man auf ein zweites Album 13 Jahre warten muss. 2010 erschien das allseits gefeierte Kollektiv Turmstrasse-Debüt "Rebellion der Träumer". Damals noch als Duo eingespielt. Mittlerweile ist Kollektiv Turmstrasse ein Solo-Projekt von Nico Plagemann. Er ist Studiogast von Olaf Zimmermann in der ersten "elektro beats"-Stunde, um mit im gemeinsam das neue Album "Unity Of Opposites" vorzustellen. Mit dem ist Nico Plagemann ein stilistisch, abwechslungsreiches Elektronik-Meisterwerk gelungen, dessen zwölf Tracks durch Rilke-Texte als Interludes ergänzt werden. Stunde 2 präsentiert dann u.a. Musik von Robag Wruhme, Actress, Jean-Michel Jarre & Brian Eno/Nina Kraviz, Moderat, Isan, Roedelius & Kasar und Kreidler.
DJ Jauche in den Elektro Beats © Manuela Clemens
Manuela Clemens

- DJ Jauche zu "Let Me Dance"

Oliver Marquardt, besser bekannt als DJ Jauche, ist seit über drei Jahrzehnten ein gefeierter und erfolgreicher Produzent, Techno-Musiker und DJ. Seit aktuelles Doppelvinyl "Let Me Dance" verweist schon im Plattennamen, worum es vorrangig geht. Er ist Studiogast von Olaf Zimmermann in der ersten "elektro beats"-Stunde und stellt mit ihm gemeinsam die neuen Tracks vor. Ein weiteres Thema ist auch eine EP mit seinen Remixen des Karat-Klassikers "Der blaue Planet". Stunde 2 präsentiert dann u.a. Musik von OMD, Hania Rani, Brian Eno, Rival Consoles, Bruce Brubaker, Underworld, Evian Christ, DJ Hell & Naiborg, Kraftwerk, Machinedrum und Deena Abdelwahed.
Podcast Elektro Beats
radioeins

- Oliver Koletzki & Vorschau auf das "Glass Danse"-Festival

Mit "Trip To Sanity" veröffentlicht Oliver Koletzki bereits sein 10. Album. Dieses spezielle Jubiläum feiert er mit einem Triple- Vinyl. In den 18 neuen Titel unternimmt er eine musikalisch- abwechslungsreiche Elektronik- Reise, an der diverse Gäste und Vokalistinnen beteiligt sind. Oliver Koletzki ist in der ersten "elektro beats"-Stunde Gast von Olaf Zimmermann und stellt mit ihm gemeinsam das neue Werk vor. Am 10. und 11.November findet, präsentiert von den radioeins "elektro beats", im Astra Kulturhaus das "Glass Danse"- Festival statt. Zum Lineup gehören u.a. Austra, GusGus, Ashbury Heights, Catnapp, Sono und Zanias. An den zwei Festivaltagen wird ein spannender Musik- Mix aus Synth-, Dark Wave-, Elektro Dance- und Techno- Klängen geboten. Die zweite "elektro beats"- Stunde stimmt musikalisch ein und man kann Freikarten gewinnen.
Hauschka © Hannes Caspar
Hannes Caspar

- Hauschka

Das aktuelle Album des Oscar-prämierten Komponisten Volker Bertelmann, das er wieder unter seinem Künstlernamen Hauschka veröffentlicht hat, heißt "Philanthropy" und der Titel steht "für die Praxis, wohltätige Handlungen auszuführen" oder "Die Liebe zur Menschheit im Allgemeinen". Neben seinem Sound-Trademark, der Verwendung des präparierten Klaviers, kamen diesmal bei der Produktion auch erstmals Synthesizer zum Einsatz. Hauschka ist in der ersten Stunde Studiogast von Olaf Zimmermann und stellt mit ihm gemeinsam sein neues Album vor. Stunde 2 offeriert dann u.a. Musik von Moritz von Oswald, Rival Consoles, Golden Disco Ship, Yann Tiersen reworked, Hania Rani und Hatis Noit im Matthew Herbert-Remix.
Robert Görl und Hanna Rollmann
PR

- Hanna Rollmann und Robert Görl zu "Das Versteck der Stimme"

Der DAF-Musiker Robert Görl hat gemeinsam mit Hanna Rollmann eine Autobiografie unter dem Titel "Das Versteck der Stimme" geschrieben. Beide sind in der ersten "elektro beats"-Stunde zu Gast bei Olaf Zimmermann. Neben einem Gespräch zur Entstehung und Inhalt des Buchs und exklusiven Leseproben gibt es natürlich auch viel Musik von DAF und Robert Görl. Auch zur Stunde 2 werden spannende Studiogäste erwartet - Henryk Gericke und der Labelbetreiber Phillip Strobel. Beide machen in der "Tapetopia"-Reihe erstmals DDR-Underground-Kassettenaufnahmen auf Vinyl zugänglich. Zu hören sind u.a. Titel von Ornament & Verbrechen, Die Gehirne, Neuntage, Corp Cruid, Heinz und Franz, dem Mahlsdorfer Wohnstuben Orchester und L’Ambassadeur Des Ombres.
Depeche Mode © Fraser Gray
Fraser Gray

- Special zum Buch "Depeche Mode Live"

Nach dem Bestseller "Depeche Mode: Monument" und "Behind The Wall- Depeche Mode- Fankultur in der DDR" haben die Buchautoren Sascha Lange und Dennis Burmeister jetzt mit "Depeche Mode: Live" ein neues, opulentes Buch veröffentlicht. Es dokumentiert in journalistischen Beiträgen, Interviews und Fotos das Wachsen der Band von den ersten Auftritten 1980 bis zu ihren aktuellen Stadien-Konzerten 2023. Beide Autoren sind in der ersten "elektro beats"-Stunde Studiogäste von Olaf Zimmermann und das Gespräch wird umrahmt von diversen Depeche Mode-Konzertaufnahmen. Demnächst gastieren Tangerine Dream und Brian Eno, präsentiert von radioeins, in Berlin. Die zweite Stunde stimmt musikalisch ein und man kann Freikarten gewinnen. Außerdem hat Olaf Zimmermann kurz nach Rückkehr von ihrer Amerika-/Kanada-Tournee mit Tangerine Dream gesprochen.
Podcast Elektro Beats
radioeins

- Automat

Automat das sind Achim Färber, Max Loderbauer und Zeitblom. Gerade ist unter dem Titel "Heat" das fünfte Album erschienen. Diesmal unter maßgeblicher Mitwirkung von Deadbeat und den Gast-Vocalisten Barbie Williams, Gemma Ray, Prince Alla und R Zee Jackson. Alle drei Automat-Musiker begrüßt Olaf Zimmermann in der ersten "elektro beats"-Stunde, um mit ihnen gemeinsam über die Produktion des neuen Albums zu sprechen. In Stunde 2 gibt es ein Interview mit Peter Kruder über das demnächst anstehende Konzert von Kruder & Dorfmeister im "Theater des Westens". Außerdem Musik von James Blake, den Chemical Brothers, Moritz Fasbender, Catnapp, oneohtrix point never, und Konzerttipps.
The Allegorist © Anna Jordan
Anna Jordan

- The Allegorist & Das legendäre Ash Ra Tempel-Debütalbum

Diesmal erwartet Olaf Zimmermann in der ersten Stunde The Allegorist. Das ist eine vielseitige Musikerin, Produzentin, Sounddesignerin und Künstlerin. Gerade erschienen ist ihr fünftes Album "Tekhenu", dem in diesem Monat noch eine Rework-Edition folgen wird. Die in Ungarn geborene Künstlerin hat eine spannende Biografie, die sie in der Sendung erzählen wird. Und natürlich geht es ausführlich um die Vorstellung ihres neuen Albums "Tekhenu". Aktuell erschienen ist jetzt die 50th Anniversary Edition des legendären Ash Ra Tempel-Debütalbums. Dessen Entstehungsgeschichte wird ausführlich in der zweiten Stunde erzählt. Bestandteil ist auch ein historisches Interview, das Olaf Zimmermann mit Manuel Göttsching geführt hat.
Hackedepicciotto © Errefotografia
Errefotografia

- Hackedepicciotto

Seit über 20 Jahren firmieren Alexander Hacke (Einstürzende Neubauten) und die Künstlerin, Musikerin und Filmemacherin Danielle de Picciotto unter dem Namen Hackedepicciotto. Sie begrüßt Olaf Zimmermann in der ersten „elektro beats“-Stunde. Im Mittelpunkt steht das neue Album „Keepsakes“, dessen zentrales Thema Freundschaften sind. Jedes der Stücke ist einer besonderen Person gewidmet. Stunde 2 präsentiert dann u.a. Musik von Dominik Eulberg, The Allogerist, Aphex Twin, Lucie Antunes, DJ Jauche, Robert Lippok, Moderat, Gus Gus und den Grandbrothers. Auf deren Konzert am 02.Oktober im Theater des Westens innerhalb der „Tingeltangel“-Reihe wird musikalisch und mit einem Kurzinterview eingestimmt.
Thomas Fehlmann © radioeins/Thomas Ecke
radioeins/Thomas Ecke

- Thomas Fehlmann

In der ersten "elektro beats"-Stunde begrüßt Olaf Zimmermann diesmal den bekannten Musiker und Produzenten Thomas Fehlmann. Nach seinem Vorgängeralbum "Böser Herbst" hatte er diesmal für "Umdrehen" eine veränderte Herangehensweise, sowohl was den Produktionsprozess als auch die diesmal selbst generierten Samples betraf. All das und die originellen Tracknamen sind Gesprächsthemen der ersten Stunde. Auf das Berliner James Blake-Konzert am 24.09.2023 im Ufo/Velodrom wird dann in der zweiten Stunde eingestimmt. Außerdem gibt es Musik von Deena Abdelwahed, Station 17 remixed, Hackedepicciotto, Ash Ra Tempel und The Orb.
T.Raumschmiere © Thomas Ecke
Thomas Ecke

- T.Raumschmiere (St.raumen) & Tomorrow Comes The Harvest

Marco Haas ist seit vielen Jahren bekannt und erfolgreich unter seinem Trademark T.Raumschmiere als Musiker, Produzent, Labelbetreiber und nicht zuletzt als expressiver Live-Performer. Seit gut zwei, drei Jahren gibt es gemeinsam mit St.John Mantle "St.raumen". Es sind mehrere Singles und EPs erschienen und besonders euphorisch wurden ihre Auftritte auf dem Superbooth-Festival gefeiert. Die aktuelle Veröffentlichung heißt "Hexenmotte" und diese stellt T.Raumschmiere als Studiogast von Olaf Zimmermann in der ersten "elektro beats"-Stunde vor.

Die Detroiter Techno-Legende Jeff Mills ist seit jeher stilistisch breit aufgestellt. Neben tanzbaren Elektro-Tracks hat er in den letzten Jahren viele Soundtracks zu Stummfilmen komponiert und firmiert mit zwei weiteren Musikern als "Tomorrow Comes The Harvest". Ihre Musik ist eine Mischung aus elektronischen Beats und Jazz. Aktuell erschienen ist das Album "Evolution" und "Tomorrow Comes The Harvest" sind auf Welttournee. Am 17.09.23 machen sie Station in Berlin im "Theater des Westens". Olaf Zimmermann stimmt in der 2. Stunde musikalisch ein.

Elektro Beats: Jean-Michel Jarre- Special zum 75.Geburtstag
radioeins

- Jean-Michel Jarre-Special zum 75. Geburtstag

Jean-Michel Jarre ist am 24. August 75 Jahre alt geworden. Diese "elektro beats"-Ausgabe begibt man sich auf eine musikalische Zeitreise durch sein Schaffen und die wird begleitet durch Parts aus diversen Interviews, die Olaf Zimmermann in den letzten 30 Jahren mit ihm geführt hat. Das Gesprächsthemen-Spektrum reicht von frühen Einflüssen und Alben-Produktionen vor "Oxygene", seine spektakulären Konzerte, die Funktion der Laserharfe, die Idee hinter "Music For Supermarkets", die Zusammenarbeit mit Laurie Anderson, Wunschkandidaten für sein "Electronica"-Projekt bis zu seiner letzte Veröffentlichung "Oxymore" und es gibt natürlich viel Musik aus allen Schaffensphasen.

Podcast Elektro Beats
radioeins

- Vorschau "Pop-Kultur"-Festival & 20 Jahre "Tour De France" von Kraftwerk

Vom 30.08. bis 01.09.23 findet auf dem Gelände der Kulturbrauerei das "Pop-Kultur"-Festival 2023 statt. Olaf Zimmermann begrüßt in der ersten "elektro beats"-Stunde zu einer Vorschau, die sich eher auf die elektronischen Konzerte fokussiert den Kurator Christian Morin als Studiogast. Neben schon bekannten Namen, wie Anika, den Junior Boys und Fishbach, sind in Konzerten und sogenannten Commissioned Works wieder viele spannende, neue Musiker*innen live zu erleben. Stunde 2 widmet sich dann u.a. zwei runden Alben-Jubiläen. "Future Days" von CAN erschien vor 50 Jahren und "Tour De France" von Kraftwerk vor genau 20 Jahren.

Podcast Elektro Beats
radioeins

- Inselsounds Part 6

In dieser „elektro beats“- Ausgabe präsentiert Olaf Zimmermann Inselsounds Part 6. Das sind Elektronik- Lieblingsalben, die „elektro beats“ Hörer*innen und Studiogäste der letzten Monate auf die berühmte einsame Insel mitnehmen würden. Diesmal dabei Musik von Moby, Aphex Twin, Christian Löffler, Jean-Michel Jarre, Röyksopp, Harold Budd, Nils Frahm, Ashra, Daft Punk, Kraftwerk, Depeche Mode, Klaus Schulze, Autechre und Throbbing Gristle.
Daniel Myer © Thomas Ecke
Thomas Ecke

- Daniel Myer

Diesmal begrüßt Olaf Zimmermann als "elektro beats"-Studiogast Daniel Myer - seit vielen Jahrzehnten bekannter und erfolgreicher Elektro-Musiker, -Produzent und -DJ. Für seine Musikprojekte firmiert er unter zahlreichen Projektnamen - wie Haujobb, Architect oder Liebknecht. Sein Doppel-Album "Hingabe" ist jetzt aktuell unter seinem bürgerlichen Namen erschienen und steht im Mittelpunkt der ersten Stunde. Für die zweite Stunde hat er exklusive DJ-Sets vorbereitet mit für ihn inspirierenden Musikern aus dem Club- und Ambient- Bereich. Bevor Daniel Myer auf eine ausgedehnte US-Tournee geht, schaut er 2 Stunden bei den "elektro beats" vorbei.
Podcast Elektro Beats
radioeins

- Only Vinyl

Diese "elektro beats"-Ausgabe hat Olaf Zimmermann mit "Only Vinyl" überschrieben. Er spielt ausschließlich Musik von Platten und macht auch noch einmal eine Nachlese zum diesjährigen "Record Store Day". Mit dabei sind Nabihah Igbal, Leftfield, Daniel Myer, The Orb, Amorphous Androgynous, Anika, Conrad Schnitzler, St.Raumen, Daft Punk, Moderat, LP Giobbi und Brian Eno. Er ist ab Oktober erstmal auf Tournee mit der Liveaufführung seines Albums "The Ship". Aus dem ist eine komplette LP-Seite zu hören.
Bernd Kistenmacher © radioeins/Olaf Zimmermann
radioeins/Olaf Zimmermann

- Bernd Kistenmacher

Bernd Kistenmacher kennt man als Musiker und Labelbetreiber. Seit jüngster Zeit ist er auch Autor. Aktuell ist das 800 Seiten umfassende Buch "Ferne Ziele: Geschichten über die Berliner Schule der elektronischen Musik" erschienen. In dieser "elektro beats"-Ausgabe begrüßt Olaf Zimmermann Bernd Kistenmacher als seinen Studiogast. Es geht um seine Biografie, die in den ersten Kapiteln eine Rolle spielt und die zahlreichen Protagonisten, die er für das Buch interviewt hat und von denen in der Sendung auch ganz viel Musik zu hören sein wird. Dazu zählen Klaus Schulze, Harald Großkopf, Agitation Free, Michael Hoenig, Manuel Göttsching, Conrad Schnitzler, Clara Mondshine, Tangerine Dream, Ash Ra Tempel, Gilles Zeitschiff, Cluster, Günter Schickert und Titel von Bernd Kistenmacher selbst.
Podcast Elektro Beats
radioeins

- Johannes Brecht und Yuné Pinku

Mutlangen: 1982 wurden in dieser Stadt bei Stuttgart Mittelstreckenraketen mit Atomsprengköpfen stationiert. Das ist lange her. Auch für Johannes Brecht. Der kam damals zur Welt und kann sich an den Kalten Krieg kaum erinnern. Dafür umso mehr an die 90er Jahre, als er anfing, Bass zu spielen. Zum Beispiel in Hip Hop Bands. Eine dieser Bands waren Massive Töne. Und Ju von Massive Töne taucht jetzt in der Musik von Johannes Brecht wieder auf. Denn mittlerweile ist Johannes im Elektro-Genre angekommen, hat mit Henrik Schwarz zusammengearbeitet und beim Hamburger Label Diynamic veröffentlicht. Auf seinem neuen, eigenen Label bringt er jetzt Singles heraus, mit Feature-Gästen wie Ju. Im zweiten Teil der Elektrobeats geht es dann um die irisch-malaysische Elektrokünstlern Yuné Pinku. 20 Jahre jung, in Roskilde zu Hause. Ihre erste EP ist im Lockdown entstanden. Starke, emotionale, Ambient-Tanzmusik. Auch sie ist in dieser Elektrobeats-Ausgabe im interview zu hören.
Podcast Elektro Beats
radioeins

- Matthew Herbert-Special

Was hat Matthew Herbert da geritten? Ein Pferd! Eigentlich war er auf der Suche mach einem größtmöglichen Skelett, um Instrumente zu bauen. Wie damals, als der Mensch aus Knochen Flöten und später Seiteninstrumente schuf. Doch als Matthew dann für 600 englische Pfund ein Pferdeskelett auf Ebay erstanden hatte, stellten sich plötzlich neue Fragen: Er teilte sein Studio mit den Überresten eines Lebewesens. Was mochte es erlebt haben? Welche Qualen, welche Freuden? So entwickelte sich eine Soundreise nicht nur zum ersten Instrument, sondern auch zum Sound des Pferdes und zu einer angespannten Beziehung zwischen Mensch und Pferd. Matthew Herbert, bekannt für seine Lust, die Welt der Sounds zu erforschen, hat ein neues Kapitel aufgeschlagen. Und ist dabei mal Forscher und mal Schamane. Sein neues Album The Horse ist auf jeden Fall ein wilder Ritt!
Podcast Elektro Beats
radioeins

- Django Django und Roskilde

Django Django brachten 2012 ihr selbstbetiteltes Debüt heraus. Drei Songs aus diesem Album liefen richtig gut auf radioeins. Und auf der Mutterinsel der Popmusik gab es eine Nominerung für den Mercury Prize. Sie waren damals also Kritikerlieblinge mit ihrem Mix aus psychedelischer Indierock- und Popmusik und Ausflügen Richtung Spaghetti-Western und Surf Musik. Gleich zu Beginn gab’s auch immer einen Flirt mit elektronischer Musik. Auf das Debüt folgte noch im gleichen Jahr ein komplettes Remix Album. Hi Djinx Django Django Remixed. Nun haben Django Django ein ausgesprochen elektronisches Album am Start, Gitarren haben sie gar nicht eingestöpselt. Die Reise geht Richtung 90er, Richtung House und Dance, aber wie immer bei Django Django gibt es auch jede Menge unerwartete Nebenstrecken, Umwege und Abkürzungen. Steen Lorenzen hat Gründungsmitglied David McLean gesprochen und spielt jede Menge Songs aus dem Album Off Planet.
Elektro Beats: Olaf Zimmermann © Thomas Ecke
Thomas Ecke

- Nachlese "Record Store Day" (1) & Paul Kalkbrenner live Roskilde

In der ersten Stunde dieser "elektro beats"-Ausgabe präsentiert Olaf Zimmermann eine Nachlese zum diesjährigen "Record Store Day" und spielt ausschließlich Musik von Vinyl. Zu hören sind u.a. Titel von Leftfield aus "This Is What We Do/Version Excusion", aus dem Brian Eno-Album "Forever Voiceless", dem Edgar Froese Klassiker "Ages", The Orb mit Lee Scratch Perry aus den "The Upsetter At The Starhouse Sessions" und nicht zuletzt ist zum RSD die 30th Anniversary Edition des Debütalbums "Tales Of Ephidrina" von Amorpous Androgynous erschienen. radioeins präsentiert am 23.07. Paul Kalkbrenner auf der Open Air-Bühne Wuhlheide. In Stunde 2 gibt es als Einstimmung den Paul Kalkbrenner-Konzertmitschnitt vom Roskilde-Festival.
Paul Haslinger © Steve Gullick
Steve Gullick

- Paul Haslinger

Paul Haslinger lebt und arbeitet seit gut 30 Jahren in Los Angeles und ist ein sehr erfolgreicher Komponist von Hollywood-Filmen und -Serien. Er ist, weit angereist, zwei Stunden lang "elektro beats"-Studiogast von Olaf Zimmermann. Der in Linz geborene Musiker und Produzent hat eine sehr spannende Biographie. Bevor er nach Amerika ging, war er von 1986 bis 1991 Mitglied bei Tangerine Dream. Die Sendung macht eine musikalische Zeitreise - es geht u.a. um aktuelle Produktionen, seine Soloalben, seine zahlreichen Soundtracks und nicht zuletzt die Zeit bei Tangerine Dream. Außerdem gibt es mit Musik aus "The You Tube Effect" einige Radiopremieren.
Peter Kruder und Roberto Di Gioia © Thomas Ecke
Thomas Ecke

- Kruder, Di Gioia und Michael Rosen (Kiezsalon)

Diesmal gibt es in den "elektro beats" ein Doppel- Special und Olaf Zimmermann erwartet in beiden Stunden spannende Studiogäste. Peter Kruder kennt man u.a. von Kruder & Dorfmeister und Roberto Di Gioia gehört zu den versiertesten deutschen Jazzmusikern. Er hat mit zahlreichen internationalen und nationalen Größen zusammengearbeitet. Kennengelernt haben sich die beiden Musiker bereits 2005 durch die Projekte Voom: Voom und Marsmobil. Jetzt ist aktuell ein gemeinsames Album unter dem kryptischen Plattentitel "________" erschienen. Was es mit dem auf sich hat, wie die Zusammenarbeit für diese Produktion ablief und welche Soundtrack- Lieblingskomponisten beide haben, klären sie u.a. im Gespräch mit Olaf Zimmermann. In Stunde 2 ist dann der "Kiezsalon"-Kurator/Veranstalter Michael Rosen zu Gast. 2015 startete diese Veranstaltungsreihe, in der sich innovative Künstler*innen unterschiedlicher Genres zwischen Elektronik, Pop und Avantgarde live präsentieren. Zum aktuellen Konzept gehört auch, dass jeder Konzertabend an einem anderen Veranstaltungsort stattfindet. Die zweite Stunde gibt eine Vorschau auf Konzerte ab Juli mit vielen exklusiven Musikstücken.
Brandt Brauer Frick © Jorge Monedero
Jorge Monedero

- Brandt Brauer Frick

Das großartige, neue Brandt Brauer Frick-Album heißt "Multi Faith Prayer Room". Was es mit dem ungewöhnlichen Titel und Konzept auf sich hat, klären Jan Brauer und Paul Frick als die Studiogäste von Olaf Zimmermann in der ersten "elektro beats"-Stunde. Es geht u.a. auch um die spannenden Studiogäste Mykki Blanco, Sophie Hunger, Kom_I, Azekel, Maria Herlop, Duane Harden, Produktionsdetails, Konzerte und vieles andere mehr. Stunde 2 präsentiert dann neue Musik von Daniel Myer, The Orb, St.raumen, Dahlke/Väterlein, Moby, Raz Ohara, Leftfield und einen Titel aus dem Kraftwerk-Klassiker-Album "Die Mensch-Maschine", das vor 45 Jahren erstveröffentlicht wurde.
Brueder Selke © radioeins/Olaf Zimmermann
radioeins/Olaf Zimmermann

- Brueder Selke mit Vorschau auf Q3AMBIENTFEST

In der ersten "elektro beats"-Stunde begrüßt Olaf Zimmermann Daniel und Sebastian Selke, die ihre Musik unter dem Namen Brueder Selke veröffentlichen. Ihr aktuelles Album heißt "Marienborn" und sie kurativeren vom 02. bis 04.06. im Potsdamer Waschhaus das Q3AMBIENTFEST. An drei Abenden treten da viele spannende Musikerinnen und Musiker auf, die teilweise auch mit den Bruedern Selke gemeinsam musizieren werden. Die erste Stunde stimmt auf Q3AMBIENTFEST 2023 mit zahlreichen Informationen und Titeln ein. Stunde 2 ist das ein Rück- und Ausblick auf Konzerthighlights mit Musik von Westbam, Matthew Herbert, Paul Kalkbrenner, Die Wilde Jagd, Tangerine Dream, Moderat, Niklas Paschburg, Sunroof, Martin Kohlstedt und Jeff Mills.
Hanno Leichtmann (Chromacolor) © Pressebild
Pressebild

- Hanno Leichtmann (Chromacolor)

Der vielseitige Musiker und Produzent Hanno Leichtmann veröffentlichte in den letzten Jahren seine Musik nicht nur unter eigenem Namen, sondern auch unter Static und gehört zur Groupshow und Denseland. Außerdem komponierte er Bühnen- und Theatermusiken und Soundtracks. Seine aktuelle Plattenveröffentlichung hat Hanno Leichtmann jetzt unter dem Namen "Chromacolor" veröffentlicht. Entstanden sind die neuen Stücke zwischen 2020 und 2022 in Berlin und Madeira. Hanno Leichtmann ist in der ersten "elektro beats"-Stunde Gast von Olaf Zimmermann. Stunde 2 offeriert dann u.a. Musik von Underworld, Fred und Luna, Rosa Anschütz, Chris Liebing im Radio-Slave-Remix, Rotte, Elektro Guzzi, Felix Laband, DIN A Testbild und Jeff Mills.
Bernd Kurtzke (Beatsteaks/Killing Moon) © Thomas Ecke
Thomas Ecke

- Studiogast Bernd Kurtzke (Beatsteaks/Killing Moon)

In dieser "elektro beats"-Ausgabe begrüßt Olaf Zimmermann als Studiogast Bernd Kurtzke - Gründungsmitglied und Gitarrist der Beatsteaks. Er ist auch seit vielen Jahren begeistert von elektronischer Musik und firmiert unter dem Namen "Killing Moon". In dem Podcast sind exklusiv Tracks und Musiker zu hören, die ihn inspiriert haben.
Grandbrothers © Dan Medhurst
Dan Medhurst

- Grandbrothers & Vorschau auf Superbooth 2023

Das neue Grandbrothers-Album "Late Reflections" ist das erste Album, das jemals im Kölner Dom aufgenommen werden durfte. Dabei nutzten Erol Sarp und Lukas Vogel auch die besondere Raumakustik dieses geschichtsträchtigen Bauwerks. Olaf Zimmermann begrüßt in der ersten Stunde den Schweizer Musiker Lukas Vogel als "elektro beats"-Studiogast, um mit ihm gemeinsam die neuen Stücke vorzustellen. Es geht aber auch um die Geschichte des Kennenlernens während des Studiums, ihre Arbeitsweise, Instrumente, Konzerte und vieles mehr. Superbooth 2023 findet in diesem Jahr vom 11. bis 13. Mai 2023 im FEZ statt. Neben einer Messe für die neusten Innovationen und Entwicklungen in Sachen Synthesizer bzw. elektronischer Klangerzeuger, gibt es ein opulentes Rahmenprogramm mit Workshops, Präsentationen und Konzerten auf vier Bühnen. In Stunde 2 ist der Organisator und Kurator Andreas Schneider mit einer Vorschau zu Gast.
Martin Kohlstedt im rbb-Sendesaal © Peter Runkewitz
Peter Runkewitz

- Martin Kohlstedt - Konzertmitschnitt im rbb-Sendesaal

Am 14. und 15. April 2023 gab Martin Kohlstedt im ausverkauften rbb-Sendesaal zwei umjubelte Konzerte. Olaf Zimmermann präsentiert in dieser "elektro beats"-Ausgabe den Mitschnitt vom 14. April 2023 und unterhält sich als Einführung mit Martin Kohlstedt. Da seine Konzerte ausschließlich auf Improvisationen basieren, waren beide Konzert-Abende komplett unterschiedlich. Als Grundlage dienten Titel seines aktuellen Albums "Feld", die er als sogenannte "Module" kombinierte und daraus völlig neue Stücke kreierte.
Ryuichi Sakamoto © imago/Agencia EFE
imago/Agencia EFE

- In memoriam Ryuichi Sakamoto

Am 28. März ist der japanische Komponist, Musiker und Produzent Ryuichi Sakamoto 71jährig verstorben. Dieses "elektro beats"-Special widmet Olaf Zimmermann ihm und seinem vielseitigen musikalisch- künstlerischen Schaffen. Neben unzähligen Alben-Veröffentlichungen zwischen Elektronik, Pop, Jazz, Bossa Nova und rein akustischer Musik, hat er Opern komponiert und zahlreiche Soundtracks. Zu den Bekanntesten zählen "Der letzte Kaiser", "Merry Christmal Mr. Lawrence", "The Sheltering Sky", "Little Buddha", "Wild Palms" und "The Revenant". In den letzten Jahren hat Ryuichi Sakamoto zahlreiche, spannende Alben mit Alva Noto eingespielt und war mit ihm auch häufig auf Tournee. Alva Noto kommt in diesem Special in Interview-Parts zu Wort und erzählt u.a. darüber, wie sich kennengelernt haben und wie ihre Zusammenarbeit konkret lief. Neben Musiken aus Soloalben und Soundtracks sind in der Sendung auch diverse Titel von Yello Magic Orchestra zu hören, deren Mitglied Sakamoto ebenfalls war.
Hans Nieswandt © Thomas Ecke
Thomas Ecke

- Studiogast Hans Nieswandt

Er ist Musiker, Produzent, DJ, Journalist, Buchautor und nicht zuletzt bekannt durch Whirlpool Productions - Hans Nieswandt. Ihn begrüßt Olaf Zimmermann in der ersten "elektro beats"-Stunde, um gemeinsam mit ihn seine neue Platte "Flower Hans" vorzustellen. Das ist eine spannende Collection von Songs der Hippie-Ära, von denen Hans Nieswandt Coverversionen im House/Disco-Stil kreiert hat. Thematisch wird es u.a. um die Auswahl der Titel und ihre Interpreten, die zahlreichen Gast-Musiker dieses Projekts und nicht zuletzt um die Musikszene in Seoul (dem momentanen Wohnsitz von Hans Nieswandt) gehen. Stunde 2 offeriert dann Musik von Brandt Brauer Frick, Robag Wruhme, den Grandbrothers, KUF, Moderat, Laibach, Ryuichi Sakamoto, DAF, Rosa Anschütz und Arnold Kasar.

Martin Kohlstedt © Thomas Ecke
Thomas Ecke

- Martin Kohlstedt und "faust"

Nach dem eher akustischen "Flur" hat Martin Kohlstedt mit "Feld" ein großartiges, neues Album veröffentlicht, in dem Elektronik wieder eine größere Rolle spielt. Vor den beiden ausverkauften Konzerten im rbb-Sendesaal ist Martin Kohlstedt in der ersten "elektro beats"-Stunde zu Gast, um gemeinsam mit Olaf Zimmermann sein neues Album vorzustellen. Auch für die zweite Stunde haben sich mit "faust" spannende Studiogäste angekündigt. Mittlerweile agiert Gründungsmitglied Zappie Diermeyer mit einem großen Kollektiv, zu dem Musiker von den Einstürzenden Neubauten und Dirk Dresshaus (schneidert tm) gehören. Am 13.04. gibt es in der Berliner Betonhalle das Releasekonzert zum neuen Album "Daumenbruch". Supported von Daniel Miller und Gareth Jones als "Sunroof". Auch das wird ein Thema in der Sendung sein.
Depeche Mode © Anton Corbijn
Anton Corbijn

- Depeche-Mode-Special mit Martin Gore zu "Memento Mori"

Das in der Depeche Mode-Diskografie 15. Album "Memento Mori" ist das erste, dass Martin Gore und Dave Gahan ohne das Gründungsmitglied Andrew „Fletch“ Fletcher eingespielt haben. radioeins-"elektro beats"-Moderator Olaf Zimmermann hatte nach 35 Jahren wieder Gelegenheit mit Martin Gore ein exklusives Interview zu führen. Das steht auch im Mittelpunkt dieses Specials. Es geht u.a. um persönliche Erinnerungen an das Ostberlin- Konzert 1988, die Zusammenarbeit mit Richard Butler, viele spannende Geschichten zu den einzelnen neuen Songs, die Vorliebe für modulare Synthesizer, den Plattentitel, Kraftwerk, Marta Saloni (zuständig für Programmierung, Engineering und den Mix), Klaus Schulze und vieles andere mehr.
Westbam © Olaf Zimmermann
Olaf Zimmermann

- Westbam Meets Wagner (Night Of Love)

Westbam kann mittlerweile auf eine über 40jährige, erfolgreiche Karriere als Musiker und DJ zurückblicken. Einmal im Monat moderiert er auch auf radioeins am Dienstagabend "Die Sendung". Sein neustes, experimentelles Projekt "Night Of Love" "Westbam Meets Wagner" erlebt demnächst in Salzburg und Leipzig Konzertaufführungen. Involviert ist ein klassisches Orchester und Westbam hat in dieser moderne Werk auch Gesangsparts bekannter Sänger integriert. Westbam ist in der ersten "elektro beats"-Stunde Studiogast von Olaf Zimmermann, bringt exklusive Musikausschnitte mit und gibt natürlich Auskunft über dieses Großprojekt und die Aufführungen. In Stunde gibt es u.a. Titel aus dem neuen Moderat-Remix-Album, Musik von Fever Ray, Maps, Miss Grit, Elektro Guzzi, Robag Wruhme, Yello, Acid Arab und Heaven 17.

Niklas Paschburg © Natalia Luzenko
Natalia Luzenko

- Niklas Paschburg

Nach seinem von der Dunkelheit eines nordeuropäischen Winters auf Spitzbergen inspirierten Album "Svalbard" (2020) betitelte Niklas Paschburg sein aktuelles, drittes Werk mit "Panta Rhei" ("alles fließt"). Der vielseitige Komponist lässt in seine Titel schon immer Klassik, Pop, Ambient und Elektronik einfließen. Neu auf dem aktuellen Album ist, dass er in einigen Stücken mit Sänger*innen zusammengearbeitet hat. Niklas Paschburg ist in der ersten "elektro beats"-Stunde Gast von Olaf Zimmermann um gemeinsam mit ihm "Panta Rhei" vorzustellen. Stunde 2 offeriert dann u.a. Musik von Emme, Brandt Brauer Frick, Kelela, Kraftwerk, Röyksopp, Pyanook, Dardust, DIN A Testbild und Jeff Mills.
Schiller (Christopher von Deylen) © Thomas Ecke
Thomas Ecke

- Schiller (Christopher von Deylen) zu "Illuminate"

Christopher von Deylen feiert 2023 mit Schiller sein 25jähriges Jubiläum. Aktuell erschienen ist mit "Illuminate" ein Doppelalbum mit 28 neuen Titeln und er startet im Mai auf eine große Hallentournee. Christopher von Deylen ist in dieser "elektro beats"-Ausgabe Studiogast von Olaf Zimmermann. Gemeinsam stellen sie das neue Album vor, sprechen über dessen Entstehung, die Gäste und natürlich die anstehende Tournee.
Orbital © Kenny McCracken
Kenny McCracken

- Orbital-Special zu "Optical Delusion"

Fünf Jahre nach "Monsters Exist" ist jetzt mit "Optical Delusion" das 10. Album von Orbital erschienen. Dieses steht auch im Mittelpunkt dieses "elektro beats"-Specials mit Olaf Zimmermann. Diesmal haben die Hartnoll-Brüder wieder zahlreiche Gast-Vocalbeiträge in ihre Musik integriert, die die neuen Titel besonders abwechslungsreich machen. Mit dabei sind u.a. Anna B Savage, die Sleaford Mods, The Little Pest, Coppe, Penelope Isles und Dina Ipavic. Neben Titeln des neuen Albums gibt auch diverse Klassiker aus der mittlerweile 35 jährigen Geschichte von Orbital.
Die Wilde Jagd (Sebastian Lee Philipp) © Thomas Ecke
Thomas Ecke

- Die Wilde Jagd (Sebastian Lee Philipp)

Sebastian Lee Philipp veröffentlichte 2015 unter dem Namen Die Wilde Jagd sein Debütalbum. Er ist in der ersten Stunde dieser "elektro beats"-Ausgabe Studiogast von Olaf Zimmermann, um mit ihm gemeinsam das aktuelle Album "Ophio" vorzustellen. In teilweise philosophischen Aussagen geht es um die Erklärung des Plattentitels, die deutschen Texte und nicht zuletzt Produktions-Details. Stunde 2 präsentiert dann Musik von Tolouse Low Trax, Dapayk, Rosa Anschütz, Alva Noto, Orbital, David Bowie, P1/E, Ryuichi Sakamoto, Klaus Schulze, Terence Fixmer und RE-201 & Deadbeat.
Johannes Motschmann © Sebastian Palzoff/Gregor Hohenberg
Sebastian Palzoff/Gregor Hohenberg

- Studiogast Johannes Motschmann

Diesmal begrüßt Olaf Zimmermann in der ersten "elektro beats"-Stunde den klassisch geschulten Komponisten und Musiker Johannes Motschmann. Gerade erschienen ist sein spannendes, neues Album "AION 2". Eingespielt mit seinem Trio und unter Mitwirkung des Ensemble Modern. Besonders innovativ ist, dass die neuen Kompositionen mittels einer KI (Künstlichen Intelligenz) entstanden sind. Außerdem gibt es u.a. neue Musik von Tolouse Low Trax, Die Wilde Jagd, Caterini Barbieri, Harmonious Thelonious und Klassiker von Alan Wilders "Recoil"-Projekt, die jetzt auf Vinyl erschienen sind.
Elektro Beats: Maria Die Ruhe © Kristina Kast
Kristina Kast

- Maria Die Ruhe

Diesmal begrüßt Olaf Zimmermann die Musikerin, Sängerin und Produzentin Maria Die Ruhe in der ersten "elektro beats"-Stunde als Gast. Ganz aktuell ist ihr Doppelalbum "Enarchy" erschienen und dessen Vorstellung und Entstehungsgeschichte steht auch im Fokus der Sendung. Es geht aber auch um ihre spannende Biografie, bereiste Länder und Erlebnisse ihrer Brasilien-Tournee. Stunde 2 präsentiert dann u.a. neue Musik von Johannes Motschmann (der demnächst Gast in der Sendung ist), Robag Wruhme, Nicolas Bougaieff, Solitary Experiments und Reworks aus dem Ryuichi Sakamoto-Tribute-Album "To The Moon And Back".
Strom-Festival © imago images/camera4+
imago images/camera4+

- "Strom"-Festival - Vorschau mit Stefan Goldmann

Am 3. und 4. Februar findet in der Berliner Philharmonie "Strom", das Festival für elektronische Musik, statt. Olaf Zimmermann begrüßt in der ersten "elektro beats"-Stunde den Musiker und Kurator Stefan Goldmann als Studiogast. Gemeinsam stimmen sie mit zahlreichen Informationen und Musiken auf das Festival ein. Zu den spannenden Mitwirkenden des 2023er Jahrgangs zählen u.a. Marcel Dettmann, Hauschka & Kai Angermann, Nidia, Juan Atkins, Wolfgang Vogt aka GAS, upsammy, Robert Henke und Stefan Goldmann selbst, der das Festival eröffnen wird. Stunde 2 offeriert dann ausschließlich von Vinyl neue Musik von Gold Panda, Nicolas Bougaieff, Mount Kimbie, Plaid, Ryuichi Sakamoto, Dardust, Jeff Mills, Angelo Badalamenti, To Rococo Rot und Terence Fixmer.

Elektro Beats: CTM-Festival © CTM Festival
CTM Festival

- Vorschau auf das CTM-Festival mit Jan Rohlf und Born in Flamez

Endlich können die Tore wieder ganz aufgemacht werden: Zum CTM, wie wir es kennen: Volles Programm an mehreren Veranstaltungen, keine Festivalteilung mehr und es darf auch wieder voll sein in den Veranstaltungsorten und den Clubs. Unter dem Titel “Portals” öffnet CTM 2023 dieses Mal die Tore zu anderen Realitäten und zu den Realitäten Anderer. Sound und Musik sind die Begleiter*innen, wenn wir durch diese Tore gehen. Ein Schwerpunkt liegt bei dieser 24. Festivalausgabe auf elektronischer Musik aus Südasien sowie auf Kollaborationen zwischen afrikanischen und deutschen Künstler*innen. Die Klangportale des CTM 2023 umfassen die ganze Bandbreite von psychotropen Reisen, intimer Melancholie, Kriegserfahrungen, Zeremonien der Trauer und Erneuerung bis hin zu ausgewachsenen Clubnächten.
Chancha Via Circuito
Chancha Via Circuito

- Elektro Beats Hörerpoll 2022 und Chancha via Circuito

Wie schon in den Vorjahren haben die Elektro Beats-Hörer*innen ihre Elektronik-Lieblingsalben 2022 ermittelt. Olaf Zimmermann ist im Urlaub und überlässt dem radioeins-Kollegen Steen Lorenzen die ehrenvolle Aufgabe, die Top 10 des Hörerpolls 2022 im Countdown vorzustellen. Wer hat das Rennen bei den Hörer*innen gemacht? Die Lokalmatadoren Moderat, der im letzten Jahr verstorbene Klaus Schulze oder ist eine Frau die Überraschungssiegerin: Rosa Anschütz zum Beispiel? Spoiler: Pedro Canale ist jedenfalls nicht die Nummer Eins der Hörer*innen. Seine neuen Songs aus dem letzten Jahr werden aber auch in den Elektro Beats zu hören sein. Denn gegen das graue Winterwetter ist seine Musik genau das richtige Mittel: Pedro Canale hat als Dj und als Produzent unter dem Namen Chancha Via Circiuto dem Elektro-Cumbia den Weg geebnet und nebenbei mit seinem Sound einen Beitrag zur Kultserie „Breaking Bad“ beigetragen. Mit jedem Album verfeinert er seinen Mix aus andinen Sounds und elektronischer Produktion. Sein neuestes Werk ist im November beim New Yorker Label Wonderwheel Recordings herausgekommen.

Steen Lorenzen spielt die Songs aus „La Estrella“ und hat mit Pedro Canale gesprochen.

Elektro Beats Highlights 3/2022 © Thomas Ecke
Thomas Ecke

- Elektro Beats Highlights 3/2022

In der dritten und finalen "elektro beats"-Ausgabe mit Interview-Highlights 2022 präsentiert Olaf Zimmermann noch einmal Parts aus zehn Interview-Specials. Diesmal mit dabei Jean-Michel Jarre, Nils Frahm, Shed, Perera Elsewhere, Stefan Schneider aka Mapstation, Tosca, der Pyrolator, Pantha Du Prince, Pole und Nhoah.
Elektro Beats Highlights 2/2022
rbb/Thomas Ecke

- Elektro Beats Highlights 2/2022

Im zweiten Teil der Interview-Highlights 2022 präsentiert Olaf Zimmermann Parts aus den Sendungen mit Rosa Anschütz, Efdemin, Hold, Mario Schönwälder, Bodi Bill, Alexander von Borsig (Alexander Hacke), Wolfgang Flür und LoYoTo.

Elektro Beats Weihnachtsausgabe © radioeins
radioeins

- Weihnachtsausgabe

Für die "elektro beats"-Weihnachtsausgabe hat Olaf Zimmermann etwas ganz Spezielles vorbereitet. In der ersten Stunde präsentiert er einen DJ-Mix aus Titeln von Yello, Pantha Du Prince, Dead Can Dance, Rival Consoles, Goldfrapp, Ryuichi Sakamoto, Brian Eno, Ash Ra Tempel, Four Tet, Plaid, Sault, Hot Chip, CAN und Biosphere. In Stunde 2 ist dann der Tangerine Dream- Chef Thorsten Quaeschning zu Gast. Ganz aktuell ist eine 8-CD-Box ihrer 2022 England- und Irland-Tournee erschienen mit acht Stunden neuer Sessions-Musik. Ausschnitte daraus sind in der Sendung zu hören.
Manuel Göttsching © M.G.Art
M.G.Art

- In memoriam Manuel Göttsching

Am 4. Dezember 2022 ist der Berliner Musiker Manuel Göttsching im Alter von 70 Jahren verstorben. Der "elektro beats"-Moderator/Redakteur Olaf Zimmermann kannte Manuel Göttsching seit vielen, vielen Jahren sehr gut und hat mit ihm unzählige Interviews in über 35 Jahren geführt. Diese "elektro beats"-Ausgabe ist "in memoriam" Manuel Göttsching und seinem musikalischen Schaffen gewidmet. Er kommt in zahlreichen Interview-Ausschnitten noch einmal selbst zu Wort. Es geht u.a. um die von ihm 1971 gegründete Band "Ash Ra Tempel" und die Geschichte des legendären Debütalbums. Dieses und auch die mit Timothy Leary eingespielte "Seven Up" zählt der englische Musiker Julian Cope in seinem Buch "KrautRockSampler" zu dem Besten und Innovativsten, was in diesem Genre je veröffentlicht wurde. Manuel Göttsching spricht in weiteren Interviewparts über seine Soloalben "Blackouts", "Inventions For Electric Guitar", "New Age Of Earth" und das Masterpiece schlechthin - "E2 – E4". Dieses Album gilt heute als eins der wichtigsten und einflussreichsten der elektronischen Musik und als Meilenstein dieses Genre. Es geht aber auch um die Zeit mit "Ashra" und Alben wie "Correlations", ihre Japan-Konzerte und seinen Reunion-Auftritt mit Klaus Schulze als Ash Ra Tempel in der Royal Festival Hall.
Elektro Beats Highlights 1/2022
radioeins

- Elektro Beats Highlights 1/2022

In einem Dreiteiler präsentiert Olaf Zimmermann zum Jahresende "elektro beats"-Interviewhighlights 2022. Mit dabei in Teil 1 sind Moderat, die "Two Lanes", Michael Rother & Vittoria Maccabruni, Bonobo, Dominik Eulberg, die Gruppe "Kreidler", Gregor Tresher (Produzent des neuen Sven Väth-Albums) und Tangerine Dream.