radioeins Kommentator - Lorenz Maroldt

Chefredakteur des Tagesspiegels

Lorenz Maroldt © imago images/serienlicht
Lorenz Maroldt | © imago images/serienlicht

Er glaubt an die Zukunft des Printjournalismus. Das ist gut so, denn Lorenz Maroldt ist seit 2004 Chefredakteur des Berliner Tagesspiegels.

Der Kölner Lorenz Maroldt wurde 1962 geboren. Nach dem Abitur zog es ihn nach Berlin, wo er Politikwissenschaften studierte und mit dem Diplom abschloss. Während seines Studiums machte er ein Praktikum bei der Meinerzhagener Zeitung und beschloss, dass Zeitung Spaß macht. Mit dem Studienabschluss in der Tasche arbeitete er als freier Journalist für die taz, die Frankfurter Allgemeine Zeitung, den Kölner Stadtanzeiger und für Fernsehmagazine. Ab 1991 war er bei der überregionalen Tageszeitung "Neue Zeit" als Redakteur für Landespolitik, später als Korrespondent in Bonn tätig.

1994 ist Maroldt zum Tagesspiegel berufen worden, wo er zunächst im Politikressort arbeitete und später zum Ressortleiter aufstieg. 2001 wurde er stellvertretender Chefredakteur und übernahm drei Jahre später ganz die Führung.

Aktueller Kommentar

Lorenz Maroldt © imago images/serienlicht
imago images/serienlicht

Kommentar von Lorenz Maroldt - Bund und Länder einigen sich bei Migrationspolitik - Können die Kommunen jetzt aufatmen?

Fast bis 3 Uhr haben die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Länder mit Bundeskanzler Scholz diskutiert, dann konnten sie Einigungen zur Flüchtlingspolitik präsentieren: Künftig zahlt der Bund pro Asylbewerber 7.500 Euro jährlich an die Länder. Die Leistungen für Asylbewerber sollen eingeschränkt werden. Insgesamt ist das Ziel, dass weniger Migranten nach Deutschland kommen. Können die Kommunen jetzt aufatmen? Ein Kommentar dazu von Lorenz Maroldt, Chefredakteur des Tagesspiegel.